Herr Holm – Privat

Seit 1991 Jahre steht Herr Holm nun schon auf der Bühne, mit annähernd 2.000 Aufführungen in 8 verschiedenen Programmen: Herr Holm, der unvergleichliche Polizist aus Hamburg. Mürrischer Blick, schlurfender Gang und Hornbrille sind ihm zum Markenzeichen geworden. Unerschütterlich in seinem Glauben, dass nur Ruhe und Ordnung diese Welt vor Chaos und Willkür schützen können und unermüdlich in seinem Bemühen die Menschen unseres Landes zu mündigen und gesetzestreuen Bürgern zu machen.

Aber auch für Herrn Holm gibt es ein Leben nach dem Dienst: Zuhause, Feierabend, Wochenende. Ein beschauliches Idyll am Rande der Stadt, wo Laubbläser musizieren, Heckenscheren zirpen und Autos in der Abendsonne tiefer liegen. Da wo die Welt noch nie in Ordnung war.

Hier erleben wir die andere Seite des strengen Ordnungshüters. Ein Mensch mit all seinen Schrulligkeiten und Fehlern und einem unbändigen Willen das Beste draus zu machen. Raus aus der Uniform und raus auch aus dem engen Korsett der polizeilichen Dienstvorschriften. Der kleine Garten ist der Ort, auch einmal über die grundsätzlichen Dinge des Lebens nachzudenken. Sind Hunde die besseren Ehepartner? Wollten wir wirklich im Paradies leben? Immer nackig? Und wie wäre es wohl, wenn man als Tier wiedergeboren würde? 

In einer globalisierten, bedrohlichen Welt wächst der Wunsch der Menschen nach dem Einfachen und Vertrauten. Ein Stückchen Rasen, Freunde, Musik, Sonnenschein und die Vögel piepen. Das kleine Glück, für das es sich zu leben lohnt.

Wenn Herr Holm dem Zuschauer erstmalig Einblick in sein außerdienstliches Leben gewährt, dann sicher auch in der Hoffnung, selbst als Privatmann noch eine gewisse Vorbildfunktion ausüben zu können.